Vier medizinische Großkongresse im Austria Center Vienna

Mit seinen rund 4.000 Onkologen ist der St. Gallener Brustkrebs-Kongress einer der vier großen internationalen medizinischen Kongresse, die das Austria Center Vienna für 2015 nach Wien holen konnte. Historisch bedingt lief der alle zwei Jahre stattfindende Brustkrebs-Kongress „St. Gallen International Breast Cancer Conference“ seit 1982 im Schweizer St. Gallen. Mit der Zeit wurde der internationale Zulauf immer größer und die mittlerweile mehr als 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten die regionale Hotellerie vor große Herausforderungen. Daher wechselt der Kongress nun an das Austria Center Vienna. Als entscheidungsrelevant für Prof. Senn und die Mitorganisatoren der Stiftung St. Gallen Oncology Conferences (SONK) waren neben den großen Kapazitäten, der guten infrastrukturellen Anbindung und dem professionellen Team des Austria Center Vienna auch dessen Dienstleistungspartner, vor allem der ortsansässige Kongress-Organisator Mondial. Österreichs größtes Konferenzzentrum bietet rund 8.500 Quadratmeter Veranstaltungsfläche, davon an die 4.900 Quadratmeter für Vorträge und Workshops und 3.600 Quadratmeter für den Ausstellungsbereich. Mit der U-Bahn sind es nur sieben Minuten bis in die Innenstadt und lediglich 30 Minuten bis zum Flughafen. Darüber hinaus gibt es im unmittelbaren Umfeld des Konferenzzentrums 923 Zimmer in Viersterne-Hotels und tausende mehr in allen Preislagen in der Innenstadt.

ctr.php
Außenansicht des Austria Center Vienna, Foto: IAKW-AG, Marius Höfinger

Für Dr. Susanne Baumann-Söllner, Vorständin der IAKW-AG, welche das Austria Center Vienna betreibt, ist dieser  Kongress eine Bestätitgung der neu eingeschlagenen Richtung. „St. Gallen ist international eines der wichtigsten klinischen Brustkrebs-Forschungszentren, und der daraus entstandene, langjährige Brustkrebskongress einer der Vorzeigekongresse, dem international höchste Bedeutung zugemessen wird. Es ist uns eine große Ehre, das Staffelholz von St. Gallen zu übernehmen.“ Und er wird 2015 nicht der einzige medizinische Großkongress im Austria Center Vienna sein, so Baumann-Söllner. „Insgesamt stellen medizinische Kongresse sowohl 2015, als auch in den Folgejahren, einen wesentlichen Schwerpunkt dar“, gibt Baumann-Söllner Einblick in die Buchungslage. Neben der „St. Gallen International Breast Cancer Conference“ sind mit dem europäischen Radiologie-Kongress (ECR) im März, dem Kongress der American Society of Retina Specialists im Juli und dem europäischen Immunologie-Kongress „European Congress of Immunology“ (ECI) im Juni weitere medizinische Großkongresse mit jeweils 1.000 bis 20.000 Ärzten für das kommende Jahr fixiert. Weitere Konferenzen stehen kurz vor dem Vertragsabschluss.

www.acv.at

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.