Richtfest für die neue Messehalle 12: Halbzeit auf Frankfurts größter Baustelle

Die Messe Frankfurt, der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände, hat gestern mit Bauleuten und Messemitarbeitern das Richtfest für die neue Messehalle 12 gefeiert.

press-dl-hall12-richtfest3-w800-h600
Am 06. September wurde das Richtfest für die neue Messehalle 12 gefeiert, Foto: Messe Frankfurt GmbH/Jean-Luc Valentin

Weniger als ein Jahr nach der Grundsteinlegung im Oktober 2016 ist damit ein bedeutendes Etappenziel für das neue Gebäude im Südwesten des Messegeländes erreicht. Bis heute wurden etwa 125.000 Kubikmeter Erde bewegt, 60.000 Kubikmeter Beton und 13.000 Tonnen Stahl verbaut und 11.500 Fertigteile in dem Komplex montiert. Die derzeitige Baustellen-besetzung liegt bei rund 600 Personen.

Das Richtfest nahm Uwe Behm, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, zum Anlass, die Arbeit der Bauleute und der Arbeitsgemeinschaft Max Bögl, Ed. Züblin AG und Engie Deutschland GmbH nachdrücklich zu loben: „Wir sind sehr froh, dass wir eine tüchtige Arbeitsgemeinschaft aus leistungsfähigen Unternehmen mit begabten Ingenieuren und Fachkräften gewinnen konnten, die für die Messe Frankfurt diese neue Halle errichten.“

Die von der Kadawittfeldarchitektur GmbH entworfene zweistöckige Halle wird zur Automechanika 2018 eröffnet. Das Gebäude wird rund 248 Meter lang und 118 Meter breit sein und eine Höhe von rund 30 Metern haben. Die Ausstellungsfläche beträgt insgesamt etwa 33.600 Brutto-Quadratmeter.

Integraler Bestandteil der Fassadengestaltung der neuen Messehalle ist die Via Mobile, das überdachte und verglaste Transportsystem mit Laufbändern und Rolltreppen, das alle Messehallen miteinander verbindet.

www.messefrankfurt.com

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.