Richtfest für das RheinMain CongressCenter Wiesbaden

Der traditionelle Richtschmaus fand in der 5.000 qm großen Halle 1 statt. Fotos: RheinMain CongressCenter
Der traditionelle Richtschmaus fand in der 5.000 qm großen Halle 1 statt. Fotos: RheinMain CongressCenter

Das neue RheinMain CongressCenter Wiesbaden (RMCC) hat einen wichtigen Meilenstein erreicht: Mit einem traditionell geschmückten Richtkranz und einem feierlichen Richtschmaus vom neuen Gastronom, der Kuffler CC Gastro GmbH, feierten Gäste und Mitarbeiter gemeinsam das Richtfest. Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel zeigte sich begeistert: „Mit der Fertigstellung des Rohbaus zeigt sich erst die wahre Pracht unseres Kongress- und Veranstaltungshauses.“

Oberbürgermeister Sven Gerich zeigte sich in seiner Rede mehr als zufrieden: »Das nenne ich mehr als eine beeindruckende Punktlandung.«
Auch Oberbürgermeister Sven Gerich zeigte sich in seiner Rede mehr als zufrieden: »Das nenne ich mehr als eine beeindruckende Punktlandung.«

Traditionsgemäß standen im Zentrum der Feierlichkeiten alle Handwerker und Partner. 27 Gewerke arbeiten zur Zeit auf der Wiesbadener Großbaustelle. Täglich sind über 200 Personen im Einsatz. „Wie man am Ergebnis sieht, haben wir allen Grund, Sie heute in den Mittelpunkt zu stellen und uns für die hervorragenden Leistungen zu bedanken“, betonten Oberbürgermeister Sven Gerich und Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel. Der Rohbau von Halle 1 und Halle 2 mit allen Geschossen steht vor der Fertigstellung, jetzt kann der Innenausbau beginnen. Damit sind sichtbar die soliden Grundlagen geschaffen für das innovative Kongress- und Veranstaltungszentrum, das ab Frühjahr 2018 für Tagungen, Kongresse, Messen sowie Events und Veranstaltungen verschiedenster Art offen steht: Die Säle und Break-outs, Säulenkolonnaden und Fenster sowie die Bereiche von Gastronomie oder der Tribüne mit den Logen sind bereits gut zu erkennen.

Im Anschluss an eine Baustellenführung konnte das RheinMain CongressCenter virtuell in 3D-Echtzeit begangen werden. Das 3D-Modell vermittelt einen realitätsgetreuen Eindruck vom zukünftigen Kongress- und Veranstaltungshaus.

Umfangreiche und flexible Dimensionen

Das variable Raumkonzept des neuen RheinMain CongressCenter wird Platz für insgesamt 12.500 Personen bieten. Im Erdgeschoss befinden sich zwei teilbare Hallen mit einer Fläche von 4.650 qm und 3.000 qm. Ein weiterer 2.400 qm großer Kongresssaal befindet sich im zweiten Obergeschoss. Fast 40 Break-outs und Logen stehen zusätzlich für Workshops, Pressekonferenzen oder ähnliches zur Verfügung. Das zukünftige RheinMain CongressCenter ist für große Kongresse, Tagungen und Messen ausgelegt. Durch die Multifunktionalität der einzelnen Hallen, Säle und Räumlichkeiten können verschiedenartige Veranstaltungsformate ausrichtet werden. Die Teleskoptribüne in Halle 1 mit 3.000 gestuften Sitzplätzen kann unter anderem für Konzerte oder Unterhaltungsveranstaltungen genutzt werden, ist aber auch für Jahresversammlungen denkbar.

RMCC – Der Richtkranz ist gehisst.
RMCC – Der Richtkranz ist gehisst.

Maßstäbe in Sachen Energieeffizenz und Funktionalität

Das neue Veranstaltungszentrum im Herzen von Wiesbaden überzeugt nicht nur mit seiner Lage und Architektur, sondern auch mit seiner umweltverträglichen Energieeffizienz. Erneuerbare Energien spielen dabei eine entscheidende Rolle. So liefert die Photovoltaikanlage – 600 Quadratmeter Photovoltaikfläche auf dem Dach von Halle 1 – Strom für den Eigenbedarf. Umweltfreundliche Fernwärme aus dem Biomasse-Heizkraftwerk dient der Versorgung der Spitzenlasten. Schon heute besitzt das RMCC mit dem Vorzertifikat in Platin der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V. das höchste Gütesiegel für Nachhaltigkeit. „In dieser Form ist das Gebäude einmalig und zählt zu den Pionieren der Nachhaltigkeit“, unterstreicht Baubetriebsleiter Henning Wossidlo.

RMCC setzt auf Premium-Partnerschaften und zusätzlichen Service

Das RheinMain CongressCenter will mit Eröffnung in 2018 als eines der modernsten und innovativsten Veranstaltungshäuser eine Führungsrolle in der Branche übernehmen.
Zu diesem Zweck setzt das RheinMain CongressCenter auf strategische und langfristige Partnerschaften. Anfang des Jahres konnte bereits die renommierte Kuffler Gruppe aus München als Catering-Partner gewonnen werden. Die eigens für das Kongresszentrum gegründete Kuffler CC Gastro GmbH wird neben der Bewirtung mit neuartigen Konzepten, wie beispielsweise mobilen Theken, virtuellen Tickets und einem Chip-System, dem hohen Qualitätsanspruch und dem Innovationsverständnis des zukünftigen Veranstaltungshauses gerecht werden. Die international bekannte Marke mit Roland Kuffler – Gastronom des Jahres 2016 – an der Spitze wird das RMCC und den Kongressstandort Wiesbaden weiter stärken. Auch im Bereich der Veranstaltungs- und Medientechnik setzt das Rhein-Main CongressCenter auf starke Dienstleister. Mit dem gleichen Qualitätsanspruch wie bei der Auswahl des Catering-Partners wird derzeit ein technischer Partner gesucht. Mit Eröffnung wird das RMCC technisch auf allerhöchstem Niveau sein. Darüber hinaus bietet das RMCC schon heute das zusätzliche Add-on an Service: „Premium Connect +“, ein Paket an inkludierten Marketingleistungen, technische Dienstleistungen sowie Services rund um die Veranstaltungsorganisation wie ein Infodesk im Haus.

www.rmcc-2018.de

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.