Marriott plant knapp 40 Neueröffnungen in 2018

Marriott International plant im kommenden Jahr beinahe 40 neue Luxushotels zu eröffnen. Dabei setzt das Unternehmen auch weiterhin auf wohlhabende Reisende und bietet eine unübertroffene Vielfalt an vollkommen neuen Reiseerlebnissen. Die Luxushotelmarken von Marriott International bieten den Gästen eine internationale Auswahl und ein unvergleichliches Portfolio; zu den weltweit bekannten Marken gehören The Ritz-Carlton, Ritz-Carlton Reserve, St. Regis, W Hotels, The Luxury Collection, EDITION und JW Marriott. 200 weitere Hotels befinden sich derzeit in der Entwicklungs-Pipeline; sie werden das beispiellose Luxus-Portfolio von renommierten Hotels und Resorts in derzeit 60 Ländern um künftig 25 neue Destinationen – darunter Island, Nepal Kuba und die Philippinen –  ergänzen.

So wird das neue St. Regis in Kairo aussehen. Abb. Marriott International

„Von ehemaligen Palästen in Venedig und Wien über Wolkenkratzer in Hongkong und Dubai bis hin zu abgelegenen Hideaways auf den Malediven und in Mexiko ist die Breite unseres Portfolios unvergleichlich und ermöglicht es uns, die Erwartungen unserer Gäste rund um den Globus zu übertreffen“, sagt Tina Edmundson, Global Brand Officer, Marriott International. „Wir sehen Luxus als Ansatzpunkt für die eigene Selbstverwirklichung. Dabei wandelt sich die Wunschliste von wo ich sein möchte zu wer ich sein kann. Unsere Daten zeigen deutlich wie sich die Wahrnehmung von Luxus verändert. Damit sind wir in der Lage, sehr persönliche und wirklich differenzierte Erlebnisse zu bieten, die mit den Next-Generation-Jetsettern konform gehen.“

Persönliche Verwirklichung ist die Zukunft des Luxus

Eine globale Luxusstudie, die in Zusammenarbeit mit Skift – der größten internationalen Nachrichten- und Analyseplattform der Reisebranche – durchgeführt wurde ergab, dass Luxusreisende ihre Top-Priorität auf neuartiges Reisen und authentische Erlebnisse legen, die sie verändern und neue Sichtweisen auf die Welt eröffnen. Tina Edmundson fuhr fort: „Der heutige globale Luxus hat mit den traditionellen Stereotypen nichts mehr zu tun. Er geht weit über die antiquierte Vorstellung hinaus, dass Zeit der ultimative Luxus sei. Unsere Gäste begeben sich auf die Reise zur eigenen Selbstverwirklichung. Sie sind auf der Suche nach sinnvollen und zielgerichteten Reiseerlebnissen, die ihr inneres, idealisiertes Ich ansprechen. Egal, ob es nun darum geht, im Ritz Carlton Grand Cayman’s Culinary Studio ein besonderes Gericht zu kreieren, oder lieber mit dem Programm ‚Behind the Barre‘ von JW Marriott auf On-Demand-Fitness zu setzen, sich in einer Wasservilla im St. Regis Malediven zu erholen oder mit einem W-Insider eine der lebendigsten Städte der Welt zu erkunden.“ Mit dem Blick für Luxus und dem Fokus auf den sich schnell entwickelnden Erwartungen und Ansprüchen des globalen Reisenden, bringt Marriott International das Reisen auf ein nächstes Level: Und zwar mit kontextualisierten, nuancierten Markenerlebnissen, die die Zukunft des Luxus weisen. „Zugänglichkeit zu bestimmten Erlebnissen ist die neue Authentizität, und unsere Marken öffnen die Türen zu verschiedenen Kulturen und einmaligen Reisemomenten“, sagt Edmundson.

Ritz-Carlton und St. Regis Hotels & Resorts definieren auch 2018 die Luxushotellerie 

Ritz-Carlton, die legendäre Hotelmarke mit 94 Häusern in 31 Ländern, wird auch 2018 Standards im Luxussegment setzen. Die Marke, die für ihre außergewöhnlichen Erlebnisse bekannt ist, feierte kürzlich die Eröffnung des Ritz-Carlton Hotel de La Paix in Genf und wird 2018 an sechs weiteren, aufregenden Zielen eröffnen, darunter Chinas malerisches Jiuzhaigou Valley. Im Jahr 2018 werden Flaggschiff-Häuser wie das Ritz-Carlton, Berlin, und das Ritz-Carlton, Istanbul, renoviert. Die Eröffnung des Zadún, ein Ritz-Carlton-Reserve in Los Cabos, wird den Anspruch der Marke individuell und  kulturell geprägte Erlebnisse zu schaffen, weiter definieren. Vor allem solche, die sich durch Herzlichkeit und menschliche Verbundenheit auszeichnen.

St. Regis Hotels & Resorts, mit derzeit 42 Hotels in 21 Ländern, wird 2018 die Renovierung des St. Regis Rom feiern, sowie Eröffnungen in Destinationen wie Kairo und Amman. Diese folgen direkt auf die Eröffnungen des St. Regis Shanghai Jingan und des St. Regis Astana.

W Hotels: Der Luxus-Rebell auf globalem Eroberungszug

W Hotels plant 75 Hotels bis 2020 im Portfolio zu vereinen. Dabei wird die Kraft der globalen Marke geschickt mit der Relevanz und Persönlichkeit eines lokalen Insiders in Einklang gebracht. 2017 erleuchtete die Lifestyle-Brand mit der Eröffnung des W Shanghai-The Bund die Skyline der chinesischen Metropole und stellte mit dem W Bellevue die nächste Generation eines grenzüberschreitenden Designs in den USA vor. Durch visionäres Design, ausgefallene Mode und aufregende Music-Tracks, steht W Hotels für Luxus ohne Einschränkung. 2018 wird ein Jahr des beispiellosen Wachstums: Acht neue Hotels sollen eröffnen, darunter in Tel Aviv, Dubai, Brisbane und Panama City.

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.