Lesetipp: CSR und Nachhaltigkeit bei Events

Ein wissenschaftliches Tandem – die Professoren Ulrich Holzbaur (Hochschule Aalen) und Stefan Luppold (DHBW Ravensburg) – sind mit einem gemeinsamen Beitrag in dem von Dagmar Lund-Durlacher, Matthias S. Fifka und Dirk Reiser herausgegebenen Fachbuch „CSR und Tourismus“ vertreten. Ihr Thema: „CSR und Nachhaltigkeit bei Events“.

Professor Stefan Luppold leitet an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg den Studiengang Messe-, Kongress- und Eventmanagement. Die Kooperation mit dem Kollegen aus Aalen, Professor Ulrich Holzbaur, dauert bereits einige Jahre an, so referierten und publizierten die beiden Experten bereits zu dem Thema „Nachhaltiger Tourismus im Dreieck Destination – Location – Event“.

Als Autoren-Duo haben Holzbaur und Luppold jetzt einen weiteren Beitrag veröffentlich. In „CSR und Nachhaltigkeit bei Events“ gehen sie der Frage nach, wie wichtig der Aspekt einer Wechselwirkung von Nachhaltigkeit und Events ist und welche Berücksichtigung eine nachhaltige Entwicklung als Randbedingung für die Organisation und Durchführung von Events finden muss.

Die Autoren betrachten Nachhaltigkeit und CSR als einen immer mehr erwarteten Standard – und damit immer weniger als Differenzierungsmerkmal. Dabei geht es den beiden Autoren auch um eine strategische Ausrichtung – ein Konzept, das eine längerfristige Orientierung und Zielsetzung verkörpert, ist die richtige und wichtige Grundlage für effiziente Veranstaltungen: zur optimalen Wirkung, zur Reduzierung des Ressourceneinsatzes und zur angewandten unternehmerischen Gesellschaftsverantwortung.

Hilfreich dabei sind auch komplexe, virtuelle und hybride Ansätze, die vermehrt anzutreffen sind und in der Regel durch Wirkungsverstärkung und Ressourcenschonung nachhaltiger sind.

CSR und Tourismus-w800-h600Das Buch mit dem Beitrag von Holzbaur und Luppold ist unter dem Titel „CSR und Tourismus – Handlungs- und branchenspezifische Felder“ bei Springer Gabler erschienen. Es ist als Softcover (ISBN 978-3-662-53747-3) und als eBook (ISBN 978-3-662-53748-0) erhältlich.

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.