GCB-Mitgliederversammlung in Leipzig

Neben der Neubesetzung von Verwaltungsrat und Marketingausschuss stand die Vorstellung einer Digitalisierungs- und Internationalisierungsstrategie auf der Agenda. Am 8. und 9. Mai trafen die Vertreter von Tagungshotels, Kongresszentren, Locations, städtischen Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie weitere Dienstleister der deutschen Tagungs- und Kongressbranche zur Mitgliederversammlung des German Convention Bureau e.V. (GCB) in Leipzig zusammen.

Die GCB-Mitglieder erlebten die neue Leipziger Location „Kongresshalle am Zoo Leipzig“ und wurden von Oberbürgermeister Burkhard Jung begrüßt. Danach stellte das GCB Digitalisierung und Internationalisierung als zentrale Aufgaben vor und präsentierte eine 360°-Strategie.

Für beide Handlungsfelder hat das GCB konkrete Herausforderungen und Maßnahmen formuliert. Im Rahmen der Internationalisierungsstrategie wird das GCB auch in Zukunft einen Schwerpunkt auf intensive Marktforschung legen, um das Potenzial bestehnder und künftiger Quellmärkte zu bewerten und daraus entsprechende Handlungsempfehlungen, Plattformen und Beteiligungsmöglichkeiten für seine Mitarbeiter und Partner abzuleiten. Darüber hinaus sollen Kräfte gebündelt und strategische internationale Kooperation eingegangen werden.

Im Handlungsfeld Digitalisierung besteht die Herausforderung darin, den Wandel aktiv und positiv zu gestalten sowie die neuen digitalen Möglichkeiten für den gesamten Prozesss einer Veranstaltung zu nutzen. Weitere Beispiele sind die virtuelle Teilnahme, Dezentralisierung von Veranstaltungen durch virtuelle, miteinander vernetzte Räume oder abrufbare Serviceinformationen zur Veranstaltung sowie der Location.

Petra Hedorfer, Vorsitzende der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) und Vorsitzende des GCB-Verwaltungsrats: „Nach einer erfolgreichen strategischen Neuausrichtung in den letzten Jahren richtet das GCB den Blick in die Zukunft und entwickelt eine Strategie für die zentralen Handlungsfelder Internationalisierung und Digitalisierung. Dies ist von großer Bedeutung, um die Spitzenposition Deutschlands im internationalen Wettbewerb um Kongresse und Tagungen zu sichern.“

GCB-Geschäftsführer Matthias Schultze führt fort: „Ziel der Strategie ist, neue internationale Kundenkreise für Tagungen und Kongresse in Deutschland zu erschließen und auf der digitalen Ebene sämtliche Zielgruppen zu erreichen sowie alle Arbeitsbereiche einzubeziehen.“

Verwaltungsrat
(v.l.n.r.) Matthias Schultze (GCB), Karina Kaestner (DB Vertrieb GmbH), August Moderer (mainzplus CITYMARKETING GmbH), Yvonne Coulin (Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg), Gerrit Jessen (MCI Deutschland GmbH), Carola Schröder (Intercongress GmbH), Petra Hedorfer (Deutsche Zentrale für Tourismus e. V. (DZT)), Hilmar Guckert (Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH), Bernd Wiedemann (pcma gmbh), Alfred Diem (MARITIM Hotelgesellschaft mbH)

Während der Versammlung bestimmten die GCB-Mitglieder auch über die Vertreter des Verwaltungsrats in drei Sparten: Die für drei Jahre in das Gremium gewählten Vertreter der Hotellerie-Sparte sind Alfred Diem (Maritim Hotelgesellschaft mbH), Daniela Schade (Accor Hospitality Germany GmbH) sowie neu im Gremium André Wiehe (The Rezidor Hotel Group). In der Sparte städtische oder kommunale Marketingorganisationen und Kongresszentren/Locations wurden Yvonne Coulin (Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg), Hilmar Guckert (Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH) sowie August Moderer (mainzplus CITYMARKETING GmbH) bestätigt. Für die Sparte Event-Agenturen/ PCOs/Verkehrsträger setzen Gerrit Jessen (MCI Deutschland GmbH), Carola Schröder (Intercongress GmbH) sowie Bernd Wiedemann (pcma gmbh) ihre Mitarbeit im Verwaltungsrat fort.

GCB_Marketingausschuss
(v.l.n.r.) Matthias Schultze (GCB), Stephanie Kleine Klausing (Cologne Convention Bureau), Katrin Suchi (CPO HANSER SERVICE GmbH), Michael Birk (DB Vertrieb GmbH), Claudia Wilhelm (Deutsche Lufthansa AG), Tina Groth-Müller (Starwood Sales Office), Ellen Hellbusch (CIM – Conference & Incentive Management, T&M Media GmbH & Co. KG), Ronald Kötteritzsch (Leipziger Messe GmbH, Congress Center), René Halla (MARITIM Hotelgesellschaft mbH)

Auch über die Besetzung der Spartenvertreter im GCB-Marketingausschuss wurde entschieden: In den nächsten drei Jahren engagieren sich hier für die Hotellerie-Sparte Tina Groth-Müller (Starwood Sales Office) und René Halla (MARITIM Hotelgesellschaft mbH). Die Sparte städtische oder kommunale Marketingorganisationen und Kongresszentren/Locations wird vertreten durch Stephanie Kleine Klausing (Cologne Convention Bureau) sowie Ronald Kötteritzsch (Leipziger Messe GmbH, Congress Center). Die Sparte Event-Agenturen/ PCOs/Verkehrsträger repräsentieren Ellen Hellbusch (CIM – Conference & Incentive Management, T&M Media GmbH & Co. KG) sowie Katrin Suchi (CPO HANSER SERVICE GmbH).

Die Partner Leipzig Tourismus und Marketing GmbH und Leipziger Messe GmbH, Congress Center Leipzig organisierten ein Get-Together in der Baumwollspinnerei und ermöglichten den GCB-Mitgliedern am zweiten Tag der Versammlung, Beispiele für die erfolgreiche Umsetzung der Kompetenzfelderstrategie zu erleben: Auf dem Programm standen unter anderem exklusive Einblicke in Bereiche der Automobilindustrie, der Medizin sowie der Energie- und Umweltwirtschaft, die für die Attraktivität Leipzigs als Kongress- und Tagungsdestination stehen.

www.gcb.de

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.