Four Seasons expandiert weiter

Nach einem Jahr voller erfolgreicher Neueröffnungen, Neubauten, der Wiedergeburt zweier historischer Wahrzeichen und der Neugestaltung eines der besten Resorts der Welt, beginnt Four Seasons Hotels and Resorts, das weltweit führende Luxushotelunternehmen, das Jahr 2018 mit einer bemerkenswerten Liste geplanter Neueröffnungen und dem ersten eigenständigen Wohnprojekt des Unternehmens.

Twenty Grosvenor Square, a Four Seasons Residence
Twenty Grosvenor Square, a Four Seasons Residence. Abb.: Four Seasons

„Unsere Ausrichtung auf einen luxuriösen Lebensstil umfasst die Four Seasons Hotels and Resorts und zunehmend auch die Four Seasons Private Residences“, sagt J. Allen Smith, President und CEO von Four Seasons Hotels and Resorts. „Seit Jahrzehnten steht Four Seasons für höchste Qualitäts- und Servicestandards für Luxusreisende, von denen sich nun viele entschieden haben, dauerhaft in einem Four Seasons zu leben. Wir setzen jetzt noch mehr Ressourcen hierfür ein.“

Strategische Priorität: Four Seasons Residential

Um das wachsende Wohnimmobiliengeschäft des Unternehmens zu unterstützen, wurde Paul White zum President, Residential at Four Seasons Hotels and Resorts ernannt. Dem President of Portfolio Management and Owner Relations, Michael A. Crawford, unterstehend, ist diese neu geschaffene weltweite Rolle ausschließlich auf die bestehenden Wohnimmobilien des Unternehmens und die mehr als 30 Projekte in fortgeschrittenen Entwicklungsstadien fokussiert, einschließlich der Zusammenarbeit mit Eigentümerpartnern, um Wohnprojekte zu entwickeln, zu designen und zu vermarkten.

„Paul und sein Team betreuen ein Umsatzvolumen aus Four Seasons Residential, das wir auf US$ 10 Milliarden in den nächsten fünf Jahren vorausberechnen“, so Crawford. „Four Seasons ist auf dem Markt einzigartig, da wir unsere Wohnimmobilien selbst verwalten und somit einen erstklassigen Service für unsere Hausbesitzer gewährleisten. Wir sind auch die einzige Marke mit einem engagierten Residential-Team. Einem Team, das unter Pauls Führung unser Angebot weiter entwickeln und den Besitzern eine luxuriöse Lifestyle-Erfahrung bieten wird, die nur bei Four Seasons zu finden ist.“

Seit dem Einstieg in das Luxusimmobiliengeschäft im Jahr 1985 ist das Portfolio sowie das Programm für Villen- und Wohnungsvermietungen auf 38 Objekte in 17 Ländern angewachsen und soll sich in den nächsten fünf Jahren verdoppeln. Twenty Grosvenor Square, a Four Seasons Residence in London, die dieses Jahr eröffnet, wird die erste eigenständige Four Seasons Wohnimmobilie sein, während etwa 80 Prozent der aktuellen Hotel- und Resort-Entwicklungsprojekte eine eigene Wohnkomponente beinhalten.

Auf Erfolg bauen: Wachstums-Highlights 2017

Die kanadische Hotelkette eröffnete im letzten Jahr sieben Hotels und Resorts, darunter einen zweiten Standort in London am Ten Trinity Square, wo eine sorgfältige Restaurierung eines historischen Wahrzeichens stattgefunden hat. Im wichtigen Markt China eröffnete das Unternehmen seinen neunten Standort, diesmal in der Hafenstadt Tianjin.

In Surfside, Florida, wurde die Vision des Architekten Richard Meier und des Designers Joseph Dirand zur Wiederbelebung des historischen Surfclubs als Four Seasons Hotel and Residences zum Leben erweckt, während das erste Hotel des Unternehmens in Kuwait ein modernes Wunderwerk aus Architektur, Kunst und Design ist. Das erste Haus in Tunesien wurde in bester Strandlage eröffnet, nur wenige Minuten von städtischen Sehenswürdigkeiten und wichtigen archäologischen Stätten entfernt.

Später im Jahr, nur einen Monat nach der Ankündigung des Umbauplans, hatte der legendäre Paradise Islands Ocean Club sein Debüt als Four Seasons Resort. In Zusammenarbeit mit der Familie Rothschild und einem komplett neuen Hotel in Megève erweiterte das Unternehmen sein Portfolio an Alpenresorts nach Europa.

Zudem kündigte das Unternehmen 2017 Pläne für weitere Projekte in Korea auf Jeju Island, in der chinesischen Hafenstadt Dalian, an einem zweiten Standort in Saudi Arabien in Makkah sowie eine zweite Immobilie in Vietnam im Herzen Hanois an.

Mit Blick auf 2018

Neben dem Twenty Grosvenor Square werden 2018 mehrere Hotel- und Resorteröffnungen erwartet, von denen die meisten Private Residences umfassen, darunter ein neues Hotel neben den Petronas Towers in Kuala Lumpur.

Das Unternehmen wird sein zweites Hotel in Indien zusammen mit Private Residences in Bengaluru, einer der am schnellsten wachsenden Städte Indiens, eröffnen, ebenso wie sein zweites Resort auf den Seychellen, auf der abgelegenen Desroches Island.
Außerdem wird die Hotelkette mit einem neuen Hotel nach Philadelphia zurückkehren, das das höchste Gebäude der Stadt werden wird. In Zusammenarbeit mit Comcast wird das Hotel ein neues Level an fortschrittlicher Technologie für Luxusreisende einführen. Darüber hinaus wird das Unternehmen in Brasilien mit einem neuen Hotel und Residences in São Paulo sowie in Griechenland mit der Umwandlung eines langjährigen Lieblings an der Athenian Riviera, dem Astir-Palast, debütieren.

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.