Dr. Andreas Winckler wieder Leiter „Working Committee Operations and Services”

Dr. Andreas Winckler ist als Leiter der UFI-Arbeitsgruppe (Union des Foires Internationales) „Working Committee Operations and Services“ bestätigt worden. Als Chief of Information Technology in der Geschäftsleitung der Messe Frankfurt forciert er die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Services sowie Produkten. Das Unternehmen bekräftigt durch diese Position die strategische Relevanz der Digitalisierung.

„Es ist unser Kerngeschäft, geschäftliche Begegnungen zu ermöglichen und hierfür die besten Voraussetzungen zu schaffen. Die Digitalisierung bietet uns eine Fülle neuer Möglichkeiten, solche Begegnungen für unsere Kunden noch effektiver und wertvoller zu gestalten und unsere Produkte, Services und Prozesse weiterzuentwickeln. Dies tun wir sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene“, so Winckler.

Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt GmbH, wurde erneut in das Board of Directors des UFI gewählt. Dort vertritt er, zusammen mit weiteren CEOs deutscher Messegesellschaften, den starken Messeplatz Deutschland. „Die Digitalisierung verändert die Märkte und macht auch vor Messegesellschaften nicht halt. Deshalb freue ich mich, gemeinsam mit meinen Kollegen und dem UFI dieses, für unsere Branche so wichtige Thema, zielführend weiterzuentwickeln“, erklärte Wolfgang Marzin.

Als das führende Messeunternehmen mit eigenem Gelände weltweit, ist die Messe Frankfurt traditionell im Board of Directors des UFI vertreten und in Arbeitsgruppen des Verbands aktiv.

UFI ist der Weltverband der Messewirtschaft und vertritt Messeveranstalter, Betreiber von Messegeländen und ausgewählte Dienstleister der Branche. Der Verband vertritt direkt über 50.000 Messeexperten. Die über 750 Unternehmensmitglieder kommen aktuell aus 86 Ländern. Darüber hinaus sind 55 nationale und regionale Messefachverbände Mitglieder im Verband.