Weitere „Frankfurter Kongress-Botschafter“ ernannt

v.l.n.r. Thomas Feda (Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main), Claudia-Marie Delius-Fisher (Congress Frankfurt/Messe Frankfurt Venue GmbH), Prof. Dr. Dr. Dr. Robert Sader (Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, Goethe-Universität Frankfurt am Main), Prof. Dr. med. Klaus-Peter Hunfeld, MPH (Krankenhaus Nordwest GmbH Frankfurt am Main), Herr Stadtrat Markus Frank. Foto: IHK Frankfurt a.M./Stefan Krutsch
v.l.n.r. Thomas Feda (Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main), Claudia-Marie Delius-Fisher (Congress Frankfurt/Messe Frankfurt Venue GmbH), Prof. Dr. Dr. Dr. Robert Sader (Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, Goethe-Universität Frankfurt am Main), Prof. Dr. med. Klaus-Peter Hunfeld, MPH (Krankenhaus Nordwest GmbH Frankfurt am Main), Herr Stadtrat Markus Frank. Foto: IHK Frankfurt a.M./Stefan Krutsch

Die Bedeutung des Tagungs- und Kongressgeschäfts für die Stadt Frankfurt am Main ist groß: Knapp 74.000 Tagungen und Kongresse ziehen jährlich mehr als 4,5 Millionen Teilnehmer an. Bereits seit über fünf Jahren trägt auch eine stets wachsende Anzahl an Frankfurter Kongress-Botschaftern dazu bei, dass die Stadt als internationaler Tagungsstandort noch stärker in den Fokus rückt.

Die zehnte offizielle Ernennung fand am Donnerstag, 08.06.2017, im Ausbildungszentrum der Feuerwehrwache 1 statt. Stadtrat Markus Frank kürte dort zwei weitere Kongress-Botschafter: Prof. Dr. Dr. Dr. Robert Sader, Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie am Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main und Prof. Dr. med. Klaus-Peter Hunfeld, Chefarzt des Zentralinstituts für Labormedizin, Mikrobiologie und Krankenhaushygiene am Krankenhaus Nordwest. Er bedankte sich für deren ehrenamtliches Engagement: „Sie gehören zu unseren wichtigsten und engagiertesten „Vertriebsleuten“ in der Wirtschaft und im Tourismusgeschäft, denn mit Ihrem unermüdlichen Einsatz bewirken Sie, dass immer mehr Kongresse und Veranstaltungen in der Mainmetropole stattfinden“. Prof. Dr. Dr. Dr. Sader holte für 2018 das „Osteology Symposium“ ins Kap Europa und im Juni 2019 wird dort der 67. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie mit rund 500 Teilnehmern stattfinden. Noch in diesem Jahr wird, dank Prof. Dr. med. Klaus-Peter Hunfeld, der erste Rhein-Main Hygienetag im Oktober auf dem Campus Westend veranstaltet und im März 2018 werden 300 Teilnehmer zum Jahressymposium der Interdisziplinären Gruppe für Labormedizin & Durchflusszytometrie e.V. im Kap Europa erwartet.

Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main, freut sich, dass der Kreis auf nun 29 Botschafter angestiegen ist und betonte: „Einige der teilnehmerstärksten Kongresse kommen auf Initiative dieser Multiplikatoren in unsere Stadt. Sie bringen Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland und der Welt in unsere Region“. Und Stadtrat Markus Frank ergänzt abschließend: „Wer die spannende Mainmetropole aus Sicht eines Tagungsortes kennenlernt, wird bestimmt gerne noch einmal wiederkommen. So ist jeder Tagungsbesucher ein Synonym für das positive Lebensgefühl, das Frankfurt am Main kennzeichnet.“

 

 

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.