Tagungsland Mecklenburg-Vorpommern zieht Bilanz

Einer aktuellen Umfrage des beim Landestourismusverband angesiedelten Tagungsbüros „MeetMV“ unter 498 führenden Tagungsveranstaltern und -hotels zufolge wurden im Jahr 2013 rund 47.400 Veranstaltungen gezählt, zu denen zwei Millionen Teilnehmer reisten. Der erzielte Bruttoumsatz lag bei mehr als 150 Millionen Euro, was rund acht Prozent des Gesamttourismusumsatzes in Mecklenburg-Vorpommern entspricht. „Das Ergebnis zeigt uns, welchen Stellenwert Tagungen und Veranstaltungen für die Branche in Mecklenburg-Vorpommern haben und welche positiven Auswirkungen sie auf die touristische Entwicklung des Landes haben können“, so Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Besonders der Anteil von Veranstaltungskunden aus dem Ausland war mit rund 15 Prozent deutlich höher als im Freizeittourismus, wo er rund drei Prozent beträgt. Vor allem Unternehmen aus Dänemark, der Schweiz und Schweden wählten im vergangenen Jahr den Nordosten Deutschlands als Tagungs- und Veranstaltungsstandort. Zudem ergab die Umfrage, dass die Tagungsteilnehmer häufig in der Vor- und Nachsaison nach Mecklenburg-Vorpommern reisten – am beliebtesten waren die Monate Mai und September, gefolgt von Juni, November und Oktober. Außerdem buchten mehr als 30 Prozent der Veranstalter zur Kernveranstaltung ein zusätzliches Rahmenprogramm. Dabei waren Teambuildings und kulturelle Programme am beliebtesten.

Weitere Informationen über Mecklenburg-Vorpommern als Tagungs- und Veranstaltungsort unter www.meet-mv.de

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.