#simplytech – Part II Die MICE-Metropole München präsentiert weitere News aus dem Bereich Technologie

Die MICEMetropole München mit ihren zahlreichen Partner*innen stellt weitere aktuelle News aus der TechnologieWelt vor.

Hilton Munich Airport

Hilton München Airport
Foto: Hilton Munich Airport

Das Hilton Munich Airport ist das erste Hotel der Hilton Gruppe in Deutschland, welches einen wichtigen und richtigen Schritt in Richtung Digitalisierung unternommen hat. Seit Beginn 2021 wurde dort die standardisierte und in Deutschland notwendige besondere Meldepflicht gem. § 29ff. BMG für Gäste bei Ankunft digitalisiert und somit der einhergehende Druckprozess auf Papier abgeschafft. Diese Umstellung erforderte technisches Equipment, aber noch viel wichtiger: die rechtliche Grundlage für den korrekten Meldeprozess musste weiterhin stimmig sein. Gäste füllen ab sofort also keine Formulare in Papierform mehr aus, sondern unterschreiben auf einem digitalen Tablet, welches per Scan bereits alle notwendigen Daten für den Meldevorgang auf den digitalen Meldeschein überträgt. Das Hotel spart seit der Einführung circa 6.200 Blatt Papier im Monat. Dies entspricht einem jährlichen CO2Ausstoß von circa 412,39 Kilogramm bei einer momentan reduzierten Belegung aufgrund der aktuell stattfindenden Renovierung. Bei einer Auslastung wie vor der Pandemie, würde allein durch den Wegfall der Produktion des benötigten Papiers und des zusätzlichen Druckens der Meldescheine rund 800 Kilogramm CO2 Ausstoß sparen. Weitere Informationen unter: https://www.hilton.com/en/hotels/muctmhihiltonmunichairport/

The Westin Grand München, Sheraton Arabellapark, Sheraton Westpark und Aloft München

Die vier Münchner Hotels The Westin Grand München, Sheraton Arabellapark, Sheraton Westpark und Aloft München bieten nicht nur physisch den gewohnten exzellenten Service, sondern setzen auch vermehrt auf die Hilfe digitaler Tools und bieten so den Gästen Flexibilität
auf einem neuen Level. Weniger Kontakt und mehr Komfort für Marriott Bonvoy Mitglieder: Gäste können vor ihrem Aufenthalt kontaktlos einchecken, Benachrichtigungen erhalten, wenn ihr Zimmer fertig ist und ohne den Umweg über die Rezeption auschecken. Zudem sparen sich Besucher*innen den Weg zur Rezeption, denn mit dem mobilen Schlüssel haben sie Zugang zu öffentlichen Bereichen wie der Parkgarage, dem Fitnesscenter und dem Pool. Auch beim Thema Veranstaltungen können Geschäftsreisende und Tagungsplaner*innen aus einer Bandbreite an digitalen Möglichkeiten schöpfen. Das Westin Grand Hotel am Arabellapark bietet nahezu unbegrenzte technische Möglichkeiten. So kann zum Beispiel der 800m² große Ballsaal in ein StreamingStudio verwandelt werden. Hybride MultiLocation Events mit unbegrenzter Teilnehmer*innenzahl erlauben eine hohe Flexibilität bei der Veranstaltungsplanung. Individuelle digitale Lösungen schaffen ein Gefühl der Verbundenheit: LiveAbstimmung, Dateiaustausch, Aufzeichnung und Archivierung können ohne Probleme
parallel laufen. Hybride Events sind auch im Sheraton München Westpark Hotel möglich: Mit dem zuverlässigen Partner XScreen werden hybride Events Realität: MultitouchDisplays mit integriertem Videokonferenzsystem für bis zu fünf Teilnehmer*innen sorgen für eine
reibungslose Veranstaltung. Weitere Informationen unter:
https://www.marriott.com/hotelsearch/munich.hotels.germany.travel/

K.I.T. Group präsentiert ihre neue digitale AllinOneEventPlattform

München
Foto: TV Studio K.I.T. Group

Im Bereich virtueller und hybrider Konferenzen sieht sich die Agentur K.I.T. Group als treibende Kraft, Innovationen voranzubringen. Mit ihrer neuesten Entwicklung OPADE One Platform for All Digital Events geht die K.I.T. Group konsequent einen Schritt weiter, um ihren Kund*innen eine eigene digitale Veranstaltungsplattform zu bieten und alle Prozesse unter einem Dach zu vereinen. „OPADE ist ein neues Szenario eines VorOrtErlebnisses“, sagt Jocelyne Mülli, Geschäftsführerin von K.I.T. Group. „OPADE dient als vollwertige AllinOneEventPlattform, die es unseren Kunden ermöglicht, die Reichweite ihrer Fachkonferenzen zu erhöhen, OnlineCommunities zu erweitern und Wissenschaft jederzeit und überall für alle zugänglich zu machen.“ Weitere Informationen unter: www.opade.live

Der Digital Meeting Hub der Schloss Hohenkammer GmbH

Foto: Schloss Hohenkammer GmbH4

Das Thema „hybride Tagung“ wird oft unterschätzt. Mit dem neuen Digital Meeting Hub können alle auftretenden Fragen geklärt und Unsicherheiten aus dem Weg geräumt werden. Dieser stellt nicht nur KnowHow sondern auch professionelle Beratung und Unterstützung zur Verfügung. Von der Planung bis hin zur Begleitung der Veranstaltung steht das Team vom Digital Meeting Hub mit Rat und Tat zur Seite. Für jedes Format können die Spezialist*innen die richtige Hilfestellung bieten. Auf Wunsch unterstützt das Team auch als CoHost bei
Videokonferenzen, sodass der/die Referent*in, sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Mit unterschiedlichen Tutorials und Checklisten kann man sich außerdem bereits im Vorfeld für den Umgang mit der digitalen Welt Sattelfest machen. Weitere Informationen unter:
www.digitalmeetinghub.de

www.simplymunich.com/congress

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.