Neue und aufstrebende Märkte setzten Zeichen auf der ibtm world 2017

In etwa drei Woche öffnet die ibtm world in Barcelona wieder ihre Tore. Wieder einmal trifft sich die MICE-Welt in auf der Fira Gran Via. In diesem Jahr konnten die Veranstalter allerdings eine starke Nachfrage aus neuen und aufstrebenden Märkten feststellen. So sind beispielsweise Erstaussteller aus Afrika, Kasachstan, Russland, Edinburgh, Japan und dem Iran in diesem Jahr dabei.

Über 3.000 Aussteller aus 150 Ländern werden bei diesjährigen ibtm world vom 28. -30. November vor Ort sein. Foto: Reed Exhibitions

Generell ist bei der diesjährigen Ausstellerlandschaft ein deutliches Wachstumsplus in verschiedenen Regionen zu erkennen. So sind Botswana Tourism, das Uganda Tourist Board sowie das Tanzania Tourist Board mit eigenen Ständen vertreten; außerdem ist das größte und neueste Conference Center Nordafrikas – das CIC Algier – vor Ort, genauso wie Zantours, die größte DMC Sansibars.

Zusätzlich zu den starken, neuen Ausstellern ist in diesem außerdem ein Trend zum eigenen Messestand zu verzeichnen. So sind viele Aussteller wie das Royal College of Surgeons in Edinburgh und die Gyeongii Tourism Organisation aus Korea in diesem Jahr nicht mehr nur Standpartner, sondern zeigen ihre Möglichkeiten auf eigenen Ständen. Auch das Kyoto Convention and Visitors Bureau, viele Jahre Partner auf dem Japan-Stand, entschieden sich für eine eigene Standfläche, unterstützt von fünf lokalen Partnern.

Matthew Stevens Conventions and Conference Specialist beim Kyoto Convention and Visitors Bureau, sagt dazu: “Das ist unser drittes Jahr auf der ibtm world. In den letzten zwei Jahren haben wir durch die Gespräche auf der ibtm world einige hochkarätige Veranstaltungen nach Kyoto holen können. Daher sind wir sehr gespannt in diesem Jahr mit unserem eigenen Stand vertreten zu sein.“

mehr Infos zur ibtm world 2017 finden Sie hier

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.