Marriott präsentiert das erste Tribute Portfolio Hotel in den Niederlanden

Tribute Portfolio, eine Marke von Marriott International, eröffnete mit dem Apollo Hotel Amsterdam, a Tribute Portfolio Hotel, erstmals ein Haus in den Niederlanden. Das 223 Zimmer umfassende Hotel zählt nun zur Kollektion anspruchsvoller, unabhängig geführter Hotels und wartet nach einer umfassenden Renovierung mit einem vollkommen neuen Konzept auf.

Für Gäste, die die Unabhängigkeit lieben: Mit Individualität, unverwechselbarem Design und einem Restaurant direkt am Wasser stößt das Apollo Hotel Amsterdam zu Marriotts jüngster, auf solides Wachstum ausgerichteter Marke. Foto: Apollo Hotel Amsterdam

„Eine Atmosphäre der Unabhängigkeit und des Freigeistes machen Amsterdam unverkennbar und zu einem idealen Standort für das erste Hotel von Tribute Portfolio in Holland”, sagt John Licence, VP, Premium & Select Brands Europe, Marriott International. „Wir freuen uns darauf, unsere Hotelgäste wie auch Einheimische in diesem wahrhaft besonderen Hotel in erstklassiger Lage direkt am Kanal, mit einer aufsehenerregenden Design-Ästhetik und einzigartiger Gastronomie begrüßen zu dürfen.”

Imre Heijboer, General Manager des Apollo Hotel Amsterdam: „Es ist ein Privileg ein Teil von Tribute Portfolio zu sein. Mit seinem frischen, neuen Look und Konzept passt das Apollo Hotel Amsterdam perfekt zu dem für Tribute Portfolio charakteristischen, sehr persönlichen und herausragenden Stil und Service.”

Das Hotel liegt im Stadtteil Oud-Zuid in einem zu den Olympischen Spielen 1928 errichteten, markanten Gebäude und erhielt von dem bekannten belgischen Designer Will Erens eine spannende, neue Innengestaltung. Der Designer ließ sich von der Opulenz vergangener Zeiten inspirieren und stellte diese in einen modernen Kontext, sodass ein überbordender Stilmix der 1920er und 1970er entstand, der Elemente des Art Nouveau, Art Deco, Palm Springs und des Post-Luxury umfasst. Die olympischen Farben und die Verwendung hochwertiger Materialien wie Samt, Leder und Marmor verbinden sich zu einem Look, der das moderne Amsterdam widerspiegelt.

Künstlerische Anklänge und Originale sowie sorgfältig ausgewähltes Dekor geben sowohl den öffentlichen Räumen als auch den Zimmern ein edles Erscheinungsbild. Im ganzen Hotel finden sich originale Elemente wie das handgemachte Tiffany-Glas im Lafayette-Stil im Restaurant Bodon, La Grande Brasserie und der typisch Pariserischen Patisserie. Den Gästen werden außerdem die geschmackvollen aus echten Brasserien in Frankreich stammenden, restaurierten Lampen ins Auge fallen, die den Restaurantbereich vervollkommnen. 223 stilvolle Zimmer bieten gehobene Ausstattung sowie wahlweise Kanalblick oder atemberaubendes Stadtpanorama.

Zu den Highlights des Hotels zählt zweifellos das Gourmet-Restaurant Bodon, La Grande Brasserie, wo Küchenchef Inan Sahin klassische französische Küche zubereitet. In der Tradition der handwerklich anspruchsvollen französischen Küche werden hier nur die feinsten Produkte verwendet und ausgefeilte Techniken angewandt, um den Gästen ein authentisches kulinarisches Erlebnis zu bereiten. Auf der Speisekarte stehen klassische Gerichte wie Canard à la Presse und Tournedos Rossini. Besonders authentisch und spannend wird das Restaurant-Erlebnis durch das Zubereiten der meisten Gerichte im traditionellen Stil direkt am Tisch der Gäste. Das Restaurant bietet 110 Plätze, wobei die einzelnen Tische so arrangiert wurden, dass sie Privatsphäre und zugleich einen Blick über die Grachten Amsterdams erlauben.

Zusätzlich zu dem Restaurant werden im The Living Room, by Bodon – einer stilvollen, rund um die Uhr geöffneten Lounge – Frühstück, französische Snacks und Tees à la French High Tea, aber auch Cocktails und Aperitifs in entspannter Atmosphäre serviert.

Die Lage des Apollo Hotel Amsterdam direkt am Kanal bietet Gästen einen optimalen Ausgangsort, um die vielfältigen historischen und kulturellen Attraktionen Amsterdams zu erkunden, wozu unter anderem das belebte Stadtviertel De Pijp zählt, das für unkonventionelle Boutiquen und eine einzigartige Restaurantszene bekannt ist. Als eine Ikone der Hotellerie der Stadt empfing das Apollo Hotel Amsterdam viele berühmte Gäste und Besucher in seiner 90 Jahre währenden Geschichte.

www.tributeportfolio.com

 

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.