Marriott International gibt Zusammenarbeit mit Samsung und Legrand bekannt

Marriott International hat die Kooperation mit zwei führenden Tech-Unternehmen – Samsung und Legrand – bekanntgegeben. Als Antwort auf die immer stärker wachsende Rolle der Technologie im Alltag arbeiten die drei Unternehmen gemeinsam am Launch eines „Internet of Things“-Hotelzimmers, um das Hotelerlebnis der Zukunft zu gestalten.

So könnten die Zimmer der Zukunft aussehen. Im IoT Guestroom Lab werden neue Möglichkeiten der Zimmergestaltung erforscht. Foto: Marriott International

Das IoT Guestroom Lab, das in Marriott International’s Innovation Lab im Hauptsitz in Bethesda, Maryland entsteht, erforscht Konzepte, die das Gästeerlebnis verbessern, ein effizienteres Zimmerdesign ermöglichen und zu den globalen Nachhaltigkeitszielen von Marriott beitragen können. Als das „intelligente“ Zimmer der Hotelbranche ermöglicht das Labor, dass mehrere reaktionsfähige IoT-Systeme, Geräte und Anwendungen miteinander kommunizieren können, um den Aufenthalt für Gäste noch angenehmer zu gestalten und den Hotelbetrieb zu optimieren.

„Unsere Gäste erwarten, dass beinahe alle Bereiche in ihrem Alltag personalisiert werden können und der Hotelaufenthalt soll da keine Ausnahme sein“, so Stephanie Linnartz, Global Chief Commercial Officer bei Marriott International. „Durch die Zusammenarbeit mit branchenführenden Partnern nutzen wir mobile und sprachgestützte Technologie, um es unseren Gästen zu ermöglichen, das Hotelzimmer so zu gestalten, dass es ihren Bedürfnissen gerecht wird – egal, ob es die perfekte Umgebung für Entspannung oder Produktivität ist.“

 

„Samsung strebt danach, das Leben unserer Kunden einfacher und besser zu machen, egal ob sie zu Hause oder auf Reisen sind“, erklärt James Stansberry, Senior Vice  President and General Manager of ARTIK IoT bei Samsung Electronics. „Dank der Kooperation mit Marriott und Legrand und unserer End-to-End-IoT-Dienste, die von der ARTIK-Plattform und der SmartThings-Cloud bereitgestellt werden, können wir Nutzern ein noch nie dagewesenes Maß an Gestaltung und Personalisierung bieten. Von intuitiver Beleuchtung bis zur sprachbasierten Raumsteuerung liefern wir flexible, intelligente Erlebnisse, die das Leben unserer Kunden komfortabler, produktiver und sicherer machen.“

 

Die Entwicklung eines intuitiven Systems ist von großer Bedeutung, da Marriott das Gästeerlebnis in den Hotels aller 30 Marken weltweit kontinuierlich verbessern möchte. Die Technologie im IoT Guestroom Lab ermöglicht es beispielsweise, einen virtuellen Assistenten um einen Weckalarm zu bitten, Yoga-Übungen an einem Ganzkörperspiegel zu zeigen, zusätzliche Reinigungsdienste anzufragen oder mit einer im Gästeprofil gespeicherten Wunschtemperatur zu duschen – alles per Sprache oder App.

 

“Wir sind stolz darauf, mit branchenführenden Partnern Innovationen zu gestalten, die das Gästeerlebnis, auch hinsichtlich des Hotelbetriebs und –baus, revolutionieren“, so Karim Khalifa, Senice Vice President, Global Design bei Marriott International. „Gemeinsam mit Samsung und Legrand sind wir auf dem besten Weg, das Hotelzimmer der Zukunft zu gestalten“.

 

„Legrand  bietet eine Reihe von Strom-, Licht- und Datenlösungen, die Energie und Konnektivität an bisher unerschlossene Standorte bringen. Wir arbeiten mit Marriott zusammen, um das Gasterlebnis kosteneffizient und intuitiv zu verbessern. Diese Kooperation unterstützt zudem unser Eliot-Programm in Nordamerika, das globale IoT-Programm von Legrand, das Produktinnovationen vorantreibt und unsere Partnerschaft im IoT-Bereich fördert“, erklärt Ken Freeman, Senior Vice President of Demand Creation bei Legrand. „Legrand’s Produktportfolio kann einem Hotel ein echtes Alleinstellungsmerkmal verschaffen, indem Alltagsfeatures in Highlights verwandelt werden, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wir freuen uns sehr, mit Marriott und Samsung zusammenzuarbeiten, um neue Lösungen zu konzipieren und umzusetzen, die die Bedürfnisse der Reisenden erfüllen.“

Marriott  strebt eine Zukunft an, in der Hotelbesitzer eine nahtlose, transparente und flexible End-to-End-Lösung haben, die nur minimale Ausstattung erfordert, und dank der die Gäste ein integriertes Aufenthaltserlebnis mit mühelosem Zugriff auf all ihre Daten und Informationen sowie stimm- und appgesteuerten Raumfunktionen genießen können. Diese Systeme würden auch dem Hotelbetrieb nutzen und den personalisierten Service verbessern, indem das Hotel beispielsweise Dienste zu einer vom Gast gewünschten Zeit bereitstellen kann.

Nach einer dreimonatigen Testphase des IoT Guestroom Lab werden Marriott, Samsung und Legrand das Feedback analysieren, um weitere IoT-Technologien zu entwickeln. Die Technologie-Elemente werden innerhalb der nächsten fünf Jahre in den Hotelzimmern erlebbar sein.

www.marriott.de

 

 

 

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.