Lieb Management unterstützt Innovation Norway in Deutschland

Nach einer deutschlandweiten Ausschreibung erhält die Repräsentanzagentur Lieb Management & Beteiligungs GmbH mit Büros in München, Frankfurt, Rotterdam und Zürich erneut den Zuschlag für die Umsetzung von MICE Marketing- und Salesaktivitäten für Innovation Norway in Deutschland. Geplant sind neben Direktmarketingmaßnahmen, Roadshows und Events auch Informationsreisen in die verschiedenen norwegischen Regionen.

Ansprechpartner rund um die Organisation von Meetings, Incentives, Kongressen und Events für deutsche Veranstaltungsplaner bleiben Ulrike Sommer und Katharina Poloczek. Die Norweger haben es sich zur Priorität gemacht, eine nachhaltige Gesellschaft zu werden – auch im MICE-Sektor, was das Thema Nachhaltigkeit zum Schwerpunkt der Marketingaktivitäten macht. Der Fokus liegt hierbei vor allem auf „grünen Veranstaltungen“. Viele norwegische Hotels und Locations tragen bereits das „Sustainable Destination“ Label. Es ist das einzige nationale Kennzeichnungssystem in der nordischen Region und zeichnet ein Unternehmen oder einen Ort für seine nachhaltige Entwicklung in Bezug auf Umwelt, lokale Gemeinschaft, Kulturerbe und Wirtschaft aus. Auch lokale Incentiveanbieter berücksichtigen immer mehr den ökologischen Fußabdruck ihrer Programme und achten dabei auf die Nutzung von Elektrofahrzeugen, naturnahe Aktivitäten und eine auf regionalen Lebensmitteln basierende gastronomische Begleitung.

Neuigkeiten aus Norwegen

Im Juni diesen Jahres eröffnet das neue Nationalmuseum in der Hauptstadt Oslo. Im größten Kunstmuseum Skandinaviens treffen die Sammlungen der Nationalgalerie, das Museum für zeitgenössische Kunst und das norwegische Museum für Kunstgewerbe und Design unter einem Dach aufeinander. Das neue Landesmuseum bietet elegante und gut ausgestattete Räumlichkeiten für eine Vielzahl von Veranstaltungen: Ab Herbst 2022 können hier Tagungen, Konferenzen, Empfänge und Feiern mit bis zu 60 Personen veranstaltet werden. Die museumseigenen Catering-Partner sorgen für die passende kulinarische Untermalung.

Im Herzen Norwegens liegt die Region Trøndelag, die 2022 den Titel „Europäische Region der Gastronomie“ trägt und zu der auch Trondheim gehört. Die Auszeichnung ist keineswegs nur eine Hommage an die drei Michelin-Sterne-Restaurants der Gegend. Vielmehr ist sie eine Anerkennung für die nachhaltige Integration lokaler Lebensmittel, denn Trøndelag hat ihre Lebensmittelkultur in der gesamten Wertschöpfungskette verankert. Trondheim ist ein Ort, an dem Kreativität und Innovation miteinander verschmelzen. Verbände und Unternehmen wählen Trondheim vor allem wegen des sehr guten Infrastrukturangebots, der vielseitigen Gastronomie, der bequemen internationalen Erreichbarkeit und der Vielfalt an exklusiven Premium-Erlebnissen aus.

Mit der Eröffnung des Sommerro Hotels am 1. September 2022 im ehemaligen Hauptsitz von Oslo Lysverker – dem Elektrounternehmen der Stadt – wird ein Wahrzeichen aus den 1930er Jahren in einem der schönsten Viertel der Hauptstadt wiederbelebt. Das neue Hotel beherbergt Oslos ersten Dachswimmingpool mit zugehöriger Bar und punktet mit seiner norwegisch-japanischen Gastronomie. Der britische Starkoch Jonathan Howell ist der neu ernannte Küchenchef und möchte der Kulinarik des Sommerros seine eigene Identität verleihen. Acht individuell gestaltete historische Räume bieten sich für ein klassisches Lunch oder ein exklusives Dinner an. Daneben können vier lichtdurchflutete Konferenzräume exklusiv für Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen gemietet werden. Die Inneneinrichtung der einzelnen Räumlichkeiten ist von der Art déco Ära inspiriert und kann individuell an die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden. Ein Kino und ein großes Theater, die an das goldene Zeitalter des alten Hollywoods erinnern, stehen ebenfalls für eine Exklusivmiete zur Verfügung.

www.business.visitnorway.com

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.