Iris Lanz ist neue Leiterin des Berlin Convention Office von visitBerlin

Mit Wirkung zum 1. November 2017 hat Iris Lanz (48) die Leitung des Berlin Convention Office (BCO) von visitBerlin übernommen. Lanz ist seit drei Jahren bei visitBerlin tätig, sie war die stellvertretende Leiterin des BCO mit dem Schwerpunkt Corporate-Kunden und neue Formate.

Burkhard Kieker, visitBerlin-Geschäftsführer: „Ich freue mich, mit Iris Lanz eine erfahrene Persönlichkeit für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewonnen zu haben. Sie wird mit ihrem Team daran arbeiten, unseren innovativen Weg fortzusetzen und die Position Berlins als führender internationaler Kongress-Standort weiter auszubauen.“

In ihrer neuen Funktion ist Lanz für die nationale und internationale Vermarktung Berlins als Kongress-Standort verantwortlich. Zu ihren Hauptaufgaben zählen unter anderem die Entwicklungen von Serviceangeboten, die Bildung und Pflege von strategischen Partnerschaften sowie die Entwicklung neuer Veranstaltungsformate.

Vor ihrem Wechsel zu visitBerlin war Lanz als Veranstaltungs- und Kommunikationsberaterin für verschiedene Projekte des Landes Berlin und des Bundes sowie nationale und internationale Stiftungen und Unternehmen tätig. Zuvor leitete sie elf Jahre als geschäftsführende Gesellschafterin die Service- und Produktionsagentur berlinlocation GmbH, die sie 2007 verkaufte.

Marco Oelschlegel (43), seit zwölf Jahren im Berlin Convention Office tätig, verantwortet künftig das nationale und internationale Kongress-Business und übernimmt die stellvertretende Leitung des Berlin Convention Office. Oelschlegel war bislang für die internationalen Märkte Großbritannien, Frankreich und Spanien verantwortlich und koordiniert die Mitgliedschaft Berlins im internationalen Convention-Netzwerk Best Cities Alliance.

Iris Lanz folgt auf Heike Mahmoud, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 1. Oktober 2017 verlassen hatte, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen.

www.visitberlin.de