Führungswechsel bei Accorhotels Deutschland und Zentraleuropa

Foto 2_AccorHotels_Laurent Picheral_Close up
Laurent Picheral, CEO Hotelservices Central & Eastenr Europe, Foto: Accorhotels

Nach insgesamt 25 Jahren verlässt der bisherige Deutschland- und Zentraleuropachef der Accorhotels, Michael Mücke das Unternehmen für eine neue berufliche Herausforderung. Anfang November übernimmt Laurent Picheral, CEO Hotelservices Central & Eastern Europe, Mückes Aufgaben interimsmäßig. Picheral kennt Deutschland, die Teams und den hiesigen Hotelmarkt aus seiner Zeit als deutscher Finanzdirektor von 2003 bis 2010 sehr gut und stellt damit die Kontinuität auf dem zweitwichtigsten Markt von Accorhotels nach Frankreich sicher. Er hat bereits seinen Arbeitsplatz nach München verlegt und bringt als Mitglied des Vorstands der Acdcorhotels Group für Deutschland zudem eine direkte Vertretung im Globalvorstand in die Gruppe.

Rund drei Jahre lang stand Michael Mücke als Deutschlandchef und COO Hoteloservices Central Europe an der Spitze von rund 400 Accorhotels mit zehn Marken in Deutschland, Österreich und Skandinavien. Seit Anfang Juli haben Mücke und Picheral gemeinsam einen Transformationsplan für den Wechsel in der Führungsspitze erarbeitet.

„Nach vielen erfolgreichen Jahren bei Accorhotels habe ich die spannende Möglichkeit, nochmal etwas Neues zu machen und einer interessanten, neuen Herausforderung nachzugehen. Ich gehe mit großer Vorfreude an meine Aufgabe, aber natürlich auch mit Emotionen. Wenn ich mir anschaue, woher das Unternehmen in Deutschland kommt und wohin wir Accorhotels gemeinsam gebracht haben, dann sage ich: ich bin sehr stolz, Teil dieses Teams gewesen zu sein. Und ich kann beruhigt gehen, denn ich weiß: Accorhotels Deutschland hat eine blendende Zukunft vor sich und ist mit Laurent Picheral in guten Händen“, so Michael Mücke.

Laurent Picheral äußert sich hierzu wie folgt: „Auch im Namen der gesamten Accorhotels Group und aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter danken wir Michael für sein herausragendes Engagement. In allen seinen vielfälltigen Tätigkeiten in 25 Jahren und insbesondere zuletzt in drei Jahren als COO für den zweitwichtigsten Markt nach Frankreich hat er nach innen wie auch außen als sympathischer, kompetenter und loyaler Manager und Repräsentant gewirkt. Die Entwicklung von Accorhotels auf dem deutschen Markt ist eng mit seinem Wirken verbunden. Wir wünschen ihm für seine persönliche Zukunft nur das Beste und vor allem für seine neue berufliche Herausforderung alles erdenklich Gute. Ich danke Michael auch persönlich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, insbesondere in den letzten Wochen, in denen wir den Übergang gemeinsam vorbereitet haben.“

www.accor.com

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.