Eventvermarktung neu gedacht – Tickets smart verkaufen mit XING Events

Die Location ist gebucht, die Speaker haben zugesagt, das Catering ist geordert, aber … nur die Hälfte der Tickets ist gerade mal verkauft. Der Alptraum eines jeden Eventveranstalters. Um solche Szenarien zu vermeiden, hat XING Events die Eventvermarktung für Business-Events neu gedacht.

Seit diesem Herbst bietet der Experte der digitalen Eventbranche ein dreistufiges Konzept für die optimale Vermarktung von Business-Events an.

5 ist die magische Zahl der Conversion bei Events

Wie XING Events aus mehr als zehn Jahren Eventerfahrung weiß, sind im Schnitt fünf Berührungspunkte notwendig, bis sich ein Interessent entscheidet, an einem Event teilzunehmen, also ein Ticket zu ordern. Mit der neuesten Art der Eventvermarktung werden diese fünf Berührungspunkte strategisch und einfach in drei Schritten erreicht.

Xing
Foto: XING

Die Basis oder auch das Herzstück dieser Vermarktung ist die Event Plus Seite auf dem XING Eventmarkt. Sie bietet dem Interessenten alle wichtigen Informationen über ein Event auf einen Blick.

Der erste von drei Schritten ist dann das Schalten einer Werbeanzeige für das Event. Das ist per se nicht neu, aber auf XING sehr zielgenau möglich. Als Veranstalter können Sie Ihre Zielgruppe sehr genau selektieren, u.a. nach Region, Alter, Karrierelevel, Branche, Jobtitel. Durch diese Anzeigen werden Besucher auf Ihre Eventseite gelockt. Dabei haben Sie volle Kostentransparenz durch das Cost per Click- oder das TKP-Modell und können jederzeit Ihre Anzeigenschaltung modifizieren.

Das große Plus der Event Plus Seite

Xing
Foto: XING

Nicht nur für Besucher ist die Eventseite enorm hilfreich, gerade auch für Sie als Veranstalter bietet sie elementar wichtige Informationen – Sie können einsehen, wer sich für Ihr Event interessiert, aus welcher Branche und Region die Besucher kommen, welches Karrierelevel sie haben etc. Im zweiten Schritt können Sie jetzt diese Besucher erneut ansprechen mit Event-Updates. Diese Updates sind neu bei XING Events. Für jedes Event können drei dieser Updates ausgespielt werden und sie erscheinen jeweils auf der Startseite des Eventseitenbesuchers. Es ist empfehlenswert, wichtige Infos über diese Updates zu vermitteln kombiniert mit einem ansprechenden Bild – auf keinen Fall sollten es reine Werbebotschaften sein. Sie können über neue Referenten informieren oder über Tickets zu Sonderpreisen. Auf jeden Fall sollte die Info für den Empfänger relevant und möglichst so gestaltet sein, dass er erneut die Eventseite besucht. Auf diese Weise schaffen Sie drei weitere Berührungspunkte.

Xing
Foto: XING

Der dritte Schritt sind dann die persönlichen Einladungen an die Seitenbesucher. Sie können alle auf einmal anschreiben oder auch hier Gruppen selektieren und auswählen. Die Nachricht in der Mail ist völlig frei gestaltbar, sollte aber ebenfalls wieder einen Mehrwert für den Empfänger haben. Diese Mails landen direkt im Postfach des Empfängers, also bei der bei XING hinterlegten E-Mailadresse. Diese liest er also auch, wenn er gar nicht bei XING eingeloggt ist. Damit haben Sie den fünften Berührungspunkt geschaffen.

Kosten vs. Nutzen – Budget ist immer ein Thema bei Events

Sowohl die Event-Updates als auch die persönliche E-Mailnachricht sind für den Nutzer der Event Plus Seite kostenfrei. Das heißt, dass die Kosten für die Eventseite und die geschalteten Anzeigen dem Veranstalter ab sofort einen Mehrwert einbringen bzw. relativiert werden. Zudem ist diese Art des Retargetings aktuell einzigartig und XING hat mit über 16 Millionen Mitgliedern ein enorm hohes Potenzial, um die richtigen Teilnehmer für Business-Events zu erreichen.

Niko Noll, Product Owner XING Events: „Veranstaltern steht mit unserer neuen Art der Eventvermarktung eine einzigartige Möglichkeit zur Verfügung, den Effekt der Werbeanzeigen zu verlängern und damit aus Interessenten die gewünschten Teilnehmer zu machen. Damit haben wir im Sinne des Veranstalters die Event Plus Seite und die Anzeigen deutlich aufgewertet.“

Weitere Informationen finden Sie hier!

 

 

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.