Erste Roadshow von VisitRussia mit großer Resonanz beendet

Die russische nationale Tourismusorganisation VisitRussia lud Reiseveranstalter und Reiseagenturen aus Deutschland und Österreich ein, Russlands Tourismusindustrie im Rahmen einer Deutschland- Roadshow in München, Frankfurt am Main und Berlin kennen zu lernen.

Bei den Roadshows in München, Frankfurt und Berlin konnten zahlreiche Reiseveranstalter die Destination Russland kennenlernen und wertvolle Kontakte knüpfen. Foto: VisitRussia
Bei den Roadshows in München, Frankfurt und Berlin konnten zahlreiche Reiseveranstalter die Destination Russland kennenlernen und wertvolle Kontakte knüpfen. Foto: VisitRussia

Knapp 100 Reiseveranstalter, Büroleiter und Expedienten nutzten die Gelegenheit, mit den 24 russischen Ausstellern im Rahmen des Speed-Dating-Konzeptes ins Gespräch zu kommen, sich Impulse zu holen und erste Kooperationsansätze zu entwickeln. Neben Destinationsmarketing aus den verschiedenen Regionen des weiten Landes präsentierten sich speziell auch Fluggesellschaften, Hotels, Dienstleister und Incoming-Agenturen.

„Toll, dass wir die Roadshow von Visit Russia nutzen konnten, bestehende Kontakte zu Vertretern von deutschen Reiseveranstaltern und -büros zu intensivieren und neue Kontakte herzustellen! so Ausstellerin Yulia Lazareva von Beresta Travel aus Weliki Nowgorod. Das große Interesse der deutschen Veranstalter und Reisebüros am Produkt Russland habe sie sehr angenehm überrascht. Felix Willeke, stellvertretender Geschäftsführer Lernidee Erlebnisreisen ergänzte: „Wir konnten die Roadshow von Visit Russia nutzen, bestehende Kontakte zu Vertretern von deutschen Reiseveranstaltern und -büros zu intensivieren und neue Kontakte herzustellen!“ „Die gewonnenen Informationen und Erfahrungen über das Reiseland Russland sind für uns besonders wertvoll, da wir schon über längere Zeit Reisen nach Russland organisieren und durchführen“, bestätigte Alexander Scheuermann, Büroinhaber von Itera-Reisen aus Berlin.

Maria Pushkareva, Marketingleiterin von VisitRussia in Deutschland zog ein abschließendes Fazit: „Das überaus positive Feedback von Ausstellern und Fachbesuchern zeigt uns wie wichtig es ist, Angebot und Nachfrage zusammen zu bringen. Wir werden auf diesen Erfahrungen aufbauen und gehen davon aus, dass die Russland-Roadshow in Deutschland zu einer guten Tradition wird.“ Und schon im Herbst 2016 soll es die nächste Roadshow in Deutschland geben.

Weitere Informationen auf www.visitrussia.com

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.