Conrad Hotels & Resorts auch 2017 auf Wachstumskurs

Schon 2016 stand bei Conrad Hotels & Resorts unter dem Zeichen der Expansion mit neuen Häusern in Asien, Arabien sowie den USA. 2017 wächst die zu Hilton Worldwide gehörende Luxushotelkette weiter. Bereits in den ersten sechs Monaten wurde das Portfolio mit dem Conrad Osaka, dem Conrad Guangzhou und dem Conrad Bora Bora Nui erweitert. Bis Ende des Jahres kommen weitere Neueröffnungen und Umstrukturierungen hinzu.

Gerade erst eröffnet: das Conrad Osaka mt Blick über die Stadt Fotos: Conrad Hotels & Resorts
Gerade erst eröffnet: das Conrad Osaka mt Blick über die Stadt Fotos: Conrad Hotels & Resorts

Zum 9. Juni 2017 öffnete das Conrad Osaka als zweites Haus der Marke in Japan seine Pforten. Im 33. bis 40. Stockwerk des Nakanoshima Festival Complex im Geschäfts- und Handelsviertel Umeda gelegen, wirbt es mit „Your Address in the Sky“. Die 164 Zimmer und Suiten zählen zu den größten der Stadt, allen voran die Conrad Suite auf 220 Quadratmetern. Darüber hinaus zählt das Hotel vier Restaurants und Bars, den hoteleigenen Conrad Osaka Spa sowie ein umfangreiches Angebot für Mee- tings, Events und Kongresse.

Das insgesamt siebte Haus der Hotelguppe befindet sich in Guangzhou, der Newtown Chinas.
Das insgesamt siebte Haus der Hotelguppe befindet sich in Guangzhou, der Newtown Chinas.

Das siebte Haus der Conrad Hotels & Resort in China, das Conrad Guangzhou, gilt seit seiner Eröffnung im Mai 2017 als stilsichere urbane Oase für Geschäftsreisende und Urlauber in der chinesischen Newtown. Insgesamt 309 Zimmer und Suiten überblicken den Pearl River. Die drei Restaurants sowie Lounge und Bar tragen die Handschrift des bekannten Architekten Andre Fu sowie der Designer des international renommierten Unternehmens AB concept.

Als erstes neues Fünf-Sterne-Resort der vergangenen zehn Jahre feierte das Conrad Bora Bora Nui Anfang April sein Debüt in Französisch-Polynesien. Das Hotel liegt in einer Privatbucht der Insel Motu To’opua an der Küste von Bora Bora und bietet in insgesamt 114 Zimmern größtmöglichen Komfort. Neben 28 Villen, umgeben von tropischen Buchten und Gärten, erwarten Gäste 86 Overwater-Bungalows, darunter die Präsidentenvillen, die einzigen zweistöckigen Suiten auf Bora Bora.

Auch für die zweite Jahreshälfte liegen weitere Expansionspläne vor: Projekte in Indien, Kolumbien sowie an den US-Standorten New York und Fort Lauderdale sind kurz vor der Fertigstellung.

 

Um unsere Ausgaben herunterzuladen benötigen Sie ein Benutzerkonto. Falls Sie noch keines besitzen, können Sie sich hier registrieren.