Destinationen

Berliner Kongress-Hochsaison beginnt

Der Herbst beschert Berlin ein Kongress-Hoch. Von September bis November ist die Nachfrage an Übernachtungen für den Tagungs- und Kongressmarkt überdurchschnittlich stark. Beinahe doppelt so viele Veranstaltungen wie im Jahresdurchschnitt finden im Herbst statt, wie eine Analyse des visitBerlin Berlin Convention Office für 2016 zeigt. 2017 tagen Mediziner und die Digital-Szene besonders gern in Berlin. Auch globale Themen werden hier debattiert. Ein Überblick zu den Highlights:

shutterstock_314149679-w800-h600

Von September bis November ist die Nachfrage an Übernachtungen für den Tagungs- und Kongressmarkt in der Hauptstadt überdurchschnittlich stark, Foto: canadastock/shutterstock.com

Mediziner sind vom Kongress-Standort Berlin überzeugt

Der Berliner Kongress-Herbst steht ganz im Zeichen der Medizin und Wissenschaft. Im Oktober beginnt der größte Kongress des Jahres: Mehr als 12.000 Experten aus aller Welt sowie hochkarätige Keynote Speaker kommen beim Weltkongress der Psychiatrie und Psychotherapie in der deutschen Hauptstadt zusammen. Erstmals seit 1999 wieder in Deutschland diskutiert der Kongress unter anderem die Frage, was Krieg und Vertreibung für die Psyche von Flüchtlingen bedeuten (8.-12. Okt., Messe Berlin). Zum ersten Mal tagen darüber hinaus 1.200 Darm-Experten der European Society of Coloproctology in Berlin (20.-22. Sep., CityCube).

Bereits zum zweiten Mal kommt die EPCA, ein Netzwerk für die globale chemische Wirtschaft in Europa, in die deutsche Hauptstadt (30.9. -3.10, Intercontinental Berlin). Im Oktober tagen 600 Wissenschaftler von Europas Alzheimer-Organisation (Alzheimer Europe Conference, Estrel, 2.-4. Okt.) sowie 1.000 Experten der Gesellschaft für Gen- und Zelltherapie in Berlin (European Society of Gene & Cell Thearpy, 17.-20. Okt, bcc Berlin). 3.700 Teilnehmer werden zur Bio Europe, Europas größter Life-Science-Konferenz, im November in Berlin erwartet (6.- 8. Nov., CityCube). Medizinkongresse stärken mit 20 Prozent aller Veranstaltungen Berlin als Standort für Medizinveranstaltungen und als Austragungsort für Kongresse überhaupt.

Konferenzen zu großen Themen unserer Zeit

Innovations-, IT- und Digitalveranstaltungen kommen verstärkt nach Berlin und diskutieren die großen Fragen der Welt. Der World Health Summit findet zum neunten Mal in der Hauptstadt statt. Das internationale Diskussionsforum für die großen globalen Gesundheitsthemen zieht rund 1.800 Ärzte, Wissenschaftler, NGOs, Politiker und Industrievertreter aus 90 Ländern nach Berlin (15.-17. Okt., Kosmos). Auf der Q Berlin Questions, einem neuen Konferenzformat von visitBerlin, diskutieren internationale Speaker die wichtigsten Fragen in den Bereichen Arbeit, Governance, kulturelle Identität, soziale Gerechtigkeit und Urbanisierung. Am zweiten Tag öffnet sich die Konferenz zum Q Marathon den Berlinerinnen und Berlinern (19.-20. Okt., Schiller Theater, q.berlin). Die Falling Walls Conference bringt ebenfalls Denkmauern zum Einsturz und Spitzenwissenschaftler zu Science Slams zusammen (8.-9. Nov., Radialsystem und andere Orte).

Zur hub.berlin kommen 2.500 führende Meinungsmacher, Entrepreneure, Wissenschaftler und Politiker auf Europas Business-Festival für digitale Mover und Maker zusammen (28. Nov., Station Berlin). Weitere Highlights in diesem Jahr sind die Digital Life Design (DLD), Europas führende internationale Digital- und Innovationskonferenz (26.-27. Okt. 17, Bolle Event Location), die Inclusive Innovation 2030 (Neue Mälzerei und Touren stadtweit, 18. -19. Okt.) sowie die Digitalkonferenz TechCrunch Disrupt 2017, die in diesem Jahr von London nach Berlin zieht (4.-5. Dez., Arena Berlin). Auch die Konferenzen „Nights 2017 Berlin – Stadt-nach-acht-Konferenz“ (9.-11. Nov.), die A Soul for Europe Konferenz (10.-11. Nov., Radialsystem) und die Virtual Reality Conference (27. Nov., Microsoft Berlin) bringen Vordenker in Berlin zusammen.

Das visitBerlin Berlin Convention Office wirbt erfolgreich im Veranstaltungen in den Bereichen IT und Digitalwirtschaft. Sie machten im ersten Halbjahr 2017 bereits 13 Prozent aus.

www.visitberlin.de