Reportagen

„Abu Dhabi ist gut für internationale Planer gerüstet“

Abu Dhabi begeistert Touristen wie Veranstaltungsplaner mit einer ausgezeichneten Infrastruktur, außergewöhnlichen Venues und luxuriösen Hotels. CI sprach mit Khalifa Al Qubaisi, Chief Commercial Officer der 2005 gegründeten Abu Dhabi National Exhibitions Company (ADNEC), über den boomenden Geschäftstourismus in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate und die Relevanz des deutschen Marktes.

Khalifa Yahwell Al Qubaisi - Kopie-w800-h600

Khalifa Al Qubaisi ist Chief Commercial Officer bei ADNEC. In dieser Position ist er maßgeblich für das Eventportfolio des Abu Dhabi National Exhibition Centres verantwortlich, Foto: ADNEC

Welche Rolle spielt der Geschäftstourismus für die Wirtschaft Abu Dhabis?

Der Geschäftstourismus hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als eine große Stütze für Abu Dhabis Wirtschaftswachstum etabliert, die nicht von dem Rohstoff Öl abhängig ist. Der Geschäftstourismus in Form von Ausstellungen, Tagungen und auch Messen zeigt deutlich, wie sich die Emirate wirtschaftlich in den kommenden Jahren präsentieren wollen. Dabei sind Investitionen in entsprechende Projekte eine großartige Gelegenheit, diese Ausrichtung einem breiten, internationalen Publikum zu präsentieren. Die ADNEC ist dabei ein wichtiger Akteur, der hinter dem Wachstum dieses bedeutenden Wirtschaftszweiges steckt.

Dies zeigt sich nicht zuletzt darin, dass das Emirat im diesjährigen Ranking für Tagungen und Kongresse der International Congress and Convention Association (ICCA) 35 Plätze seit 2014 nach oben kletterte und nun den 73. Platz einnimmt.

Durch hochrangige internationale Konferenzen und Ausstellungen kommen tausende Geschäftsreisende aus der ganzen Welt nach Abu Dhabi. Dies trägt dazu bei, die heimische Wirtschaft auszubauen und unterstützt zugleich die ambitionierten Bestrebungen des Emirats, Diversität zu fördern. Von diesem Wachstum im Geschäftstourismus profitieren zudem auch andere Geschäftsbereiche, indem beispielsweise viele neue Arbeitsplätze geschaffen werden und die Belegungsrate von Hotels im ganzen Land erhöht wird.

Darüber hinaus kommt dem Geschäftstourismus in Abu Dhabi eine zentrale Rolle zu, wenn es darum geht, Handelsbeziehungen zu vertiefen, Auslandinvestitionen zu ermöglichen oder globale Meinungsführer anzuziehen. Zudem bietet sich internationalen Besuchern hierdurch die Möglichkeit, mit eigenen Augen Entwicklungen in der Region zu verfolgen, spannende Geschäftsmöglichkeiten zu entdecken, neue Kunden zu gewinnen oder bereits bestehende Geschäftsbeziehungen zu vertiefen. Auch ist Abu Dhabi ein stetig wachsendes Wissens-zentrum im Mittleren Osten, in dem ambitionierte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben erfolgreich umgesetzt werden.

shutterstock_165073745-w800-h600

Mehr als 1,5 Millionen Einwohner leben in Abu Dhabi, der Hauptstadt des gleichnamigen Emirats und der Vereinigten Arabischen Emirate, Foto: Burachet/shutterstock, Inc.

Der Trend deutscher Planer, sich für Abu Dhabi zu entscheiden, ist ungebrochen. Worin liegen ihrer Meinung nach die Gründe dafür?

Abu Dhabi besticht durch seine Infrastruktur, es bietet erstklassige Geschäftsmöglichkeiten, eine exzellente Fluganbindung sowie viele hochqualitative Übernachtungsmöglichkeiten. Damit ist das Emirat eine erstklassige Destination für internationale Veranstaltungen und gut dafür gerüstet, den stetig wandelnden Anforderungen internationaler Planer gerecht zu werden.

Nicht zuletzt tragen ADNECs eigene Räumlichkeiten im Abu Dhabi National Exhibition Centre dazu bei, den Ruf des Emirats als beliebten Veranstaltungsort zu festigen. Vor allem deutsche Planer schätzen Abu Dhabis wachsendes und investorenfreundliches Geschäftsumfeld. Dies drückt sich auch dadurch aus, dass das Emirat im Städteranking des Ipsos City Index für Lebensqualität und Geschäftsmöglichkeiten noch vor London, Paris, Amsterdam und Rom den weltweit zweiten Platz einnimmt.

Viele internationale Unternehmen erkennen langsam, dass der Mittlere Osten im Rahmen ihrer internationalen Geschäftstätigkeiten historisch gesehen oft übersehen wurde. Mit seiner Kombination aus Erreichbarkeit, Infrastruktur, Geschäftsimmobilien und dem Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten bietet Abu Dhabi diesen Unternehmen nunmehr die Möglichkeit, Kapital aus dieser Gelegenheit zu schlagen – ihre globale Präsenz weiter auszubauen und ihre Expertise in neue Märkte einzubringen.

Abu Dhabis Standortvorteil ergibt sich aus der Kombination eines Regierungssitzes, der erheblichen Investitionen in hoch entwickelte Industriezweige sowie seines bestechenden Angebots an Immobilien. Damit wurde es im Laufe der Zeit zur natürlichen Wahl für deutsche Planer.

Deutsche Firmen investieren hauptsächlich aufgrund der geostrategischen Position in Abu Dhabi. Die Firmen haben hier die Möglichkeit, sich mit regional ansässigen und asiatischen Unternehmen auf Messen und Ausstellungen auszutauschen. Abu Dhabi ist dabei leicht zu erreichen und bietet Unternehmen ein gutes Geschäftsklima.

Inwieweit unterstützen Sie deutsche Planer bei der Durchführung einer Veranstaltung?

ADNEC konnte bisher immer die Erwartungen von Veranstaltungsplanern erfül-len. Wir bieten deutschen Planern für die Durchführung ihrer Veranstaltungen ein breites Portfolio an Leistungen an. Dazu gehören neben dem Bereitstellen von Räumlichkeiten auch Dienstleistungen wie Messebau, die Anbindung an die Haustechnik, eine erstklassige Bewirtung sowie eine Vor-Ort-Abwicklung für Fracht- und Reisedienste.

Wir bei ADNEC wissen, dass es für deutsche Unternehmen sehr wichtig ist, lokale Partner zu finden und helfen daher sehr gerne dabei. Mit unseren internationalen Kunden langfristige Partnerschaften einzugehen und gleichzeitig den Firmen zu helfen, die richtigen Beziehungen zu knüpfen, ist unsere Kernkompetenz.

Wie sieht es denn umgekehrt von Ihrer Seite aus. Welche Relevanz hat der deutsche Markt für ADNEC? Wo sehen Sie das größte Potenzial?

Aus Deutschland kommen sehr viele Touristen nach Abu Dhabi. Laut der nationalen Tourismusbehörde (TCA Abu Dhabi) belegt die Bundesrepublik den sechsten Platz bei der Anzahl ausländischer Besucher. Besonders fällt dies bei Kreuzfahrten ins Gewicht: im Jahr 2015/16 kamen 56 Prozent der Passagiere (insgesamt 91,658), die die Emirate besucht haben, aus Deutschland. Im Zuge des Ausbaus der Geschäftsbeziehungen liegt uns viel daran, dieses Segment auszuweiten und mehr deutsche Geschäftsleute nach Abu Dhabi zu bringen. Um diesem Plan entsprechend nachzukommen, nimmt ADNEC jedes Jahr an der IMEX Frankfurt, der größten internationalen Messe für Kongresse, Konferenzen und Veranstaltungen, teil. Diese Veranstaltung bietet für uns die ideale Möglichkeit, unsere vielfach ausgezeichneten Räumlichkeiten und Dienstleistungen, Veranstaltungsplanern und Neukunden zu präsentieren.

Abu Dhabi bietet ein breites Spektrum an Messen für alle relevante, deutsche Industriezweigen. Angesichts des starken deutschen Engagements für erneuerbare Energien und Abu Dhabis regionaler Vorreiterrolle in diesem Bereich, bietet sich hier großes Potential für eine Zusammenarbeit zwischen dem deutschen Markt und ADNEC. Durch Veranstaltungen wie der Abu Dhabi Sustainability Week zeigt das Land, wie wichtig ihm „erneuerbare Energien“ und der globale Energie-Mix sind.

Abgesehen davon nimmt etwa der Freistaat Bayern regelmäßig als Aussteller an der International Exhibition of National Security and Resilience (ISNR) teil. Hierdurch werden vor allem kleinen und mittleren Unternehmen neue Geschäftsmöglichkeiten aufgezeigt. Während der Abu Dhabi International Petroleum Exhibition and Conference (ADIPEC) und der International Defense Exhibition and Conference (IDEX) werden eigens Ausstellungsflächen für deutsche KMUs und auch größere Unternehmen bereitgestellt. Aufgrund der hohen Nachfrage müssen sogar bisweilen sogar Interessenten von deutscher Seite zurückgewiesen werden. Die Abu Dhabi International Hunting and Equestrian Exhibition (ADIHEX) bietet deutschen Unternehmen aus dem Jagdbereich seit vielen Jahren eine Plattform für erfolgreiche Geschäfte. Diese Kooperationen zeigen, dass wir bei ADNEC darin bestrebt sind, gemeinsam mit deutschen Partnern stets neue Märkte zu erschließen.

Welche Entwicklungen der globalen Messeindustrie haben Sie in diesem Jahr beobachten können?

ADNECs Räumlichkeiten werden immer mehr für internationale Messen und Ausstellungen genutzt. Zudem fügen wir unserer Angebotspalette immer mehr Geschäftsbereiche hinzu, die auch in dem Abu Dhabi Economic Vision 2030 Plan skizziert sind: Hierzu zählen Branchen wie Pharmaindustrie, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation oder Metallverarbeitung. Um hohe Besucherzahlen von Neukunden bei diesen Veranstaltungen zu erreichen, legen wir sowohl sehr viel Wert auf einen außergewöhnlichen Kundenservice als auch auf Leistungen, die genau auf die Bedürfnisse der Messeindustrie zugeschnitten sind.

Und nun zum Abschluss ein Blick in die Zukunft. Gibt es konkrete Pläne beziehungsweise Kampagnen, die insbesondere auf deutschen Markt zielen?

ADNEC möchte, wie bereits gesagt, mehr deutsche Geschäftsreisende nach Abu Dhabi locken. Mit innovativen Werbe- und Marketingkampagnen erhöhen wir die Aufmerksamkeit und betonen den Standortvorteil von Abu Dhabi für die Tagungsindustrie. Zudem wollen wir engere Beziehungen mit potenziellen Geschäftspartnern im deutschen Markt knüpfen und Abu Dhabis Ruf als erstklassiges Reiseziel weiter ausbauen.

Wir werden auch weiterhin an Messen, wie der IMEX in Frankfurt teilnehmen, um unsere Kontakte in Bereichen wie Incentive-Reisen, Kongresse oder Tagungen auszubauen und unser Portfolio an internationalen Veranstaltungen zu erweitern. Zudem arbeiten wir eng mit der Abu Dhabi Tourism & Culture Authority (TCA Abu Dhabi) zusammen, deren starkes Engagement in der Bundesrepublik durch die Eröffnung einer eigenen deutschen Geschäftsstelle unterstrichen wurde.